Startseite

Koh Phangan

Koh Samui


 

Koh Phangan

Ko Phangan liegt 60 km nordöstlich des thailändischen Festlandes. Sie ist die zweitgrößte Insel des, nach der etwa 15 km südwestlich gelegenen Nachbarinsel benannten, Samui Archipels (Muu Ko Samui), zu dem noch etwa 60 weitere Inseln gehören; darunter Ko Tao, Ko Nang Yuan und die rund 40 Inseln des Ang Thong Nationalparks (Schauplatz des Romans "The Beach", aber nicht Drehort des Films). Direkt vor der Küste Ko Phangans liegen eine Reihe sehr kleiner (ca. 1 km² und kleiner) unbewohnter Inseln, wie Ko Tae Nok und Ko Tae Nai im Westen, Ko Maa im Nordwesten oder Ko Kong Than Sadet im Osten.


Das Landesinnere ist großteils gebirgig und von Urwald und teils von Sekundärwald bedeckt. Höchster Berg ist der 635 m hohe Khao Ra im Norden der Insel.


Hauptstadt und wichtigster Hafen ist Thong Sala (ท้องสาลา). Folgende regelmäßige Fährverbindungen bestehen:
· von Thong Sala zur Provinzhauptstadt Surat Thani am Festland,
· von Thong Sala zur nördlichen Nachbarinsel Ko Tao und
· von Thong Sala nach Na Thon sowie Mae Nam auf Ko Samui
· von Haad Rin nach Bo Phut (Ko Samui).

Einwohner

Die Hälfte der etwa 10.000 Einwohner lebt in Thong Sala. Der Rest verteilt sich auf die etwa 15 meist an der Küste liegenden Dörfer. Die Bevölkerung besteht zu rund 90 % aus Thai, die Anhänger des im kontinentalen Südostasien weit verbreiteten Theravâda-Buddhismus sind. Daneben gibt es in der Hauptstadt eine chinesische Gemeinschaft, großteils Nachfahren von zu Beginn des 20. Jahrhunderts von der Insel Hainan zugewanderten Fischern, und im Dorf Ban Tai, im Südwesten der Insel, eine kleine muslimische Gemeinde.
Wirtschaft und Tourismus

'Longtail'-Wassertaxi

Fährschiffe in Haad Rin
Wie auf der größeren Schwesterinsel Ko Samui waren die Bewirtschaftung von Palmenplantagen und der Fischfang traditionell die wichtigsten Wirtschaftszweige. Sie sind auch heute noch, nach dem Tourismus, die größten Einnahmequellen. Exportiert wird vor allem das aus den Kokosnüssen gewonnene Kopra. Außerdem werden aus den Fasern der Nüsse Matten gemacht, das Holz als Baumaterial und zur Herstellung von Alltagsgegenständen genutzt und immer noch häufig die Blätter zum Decken von Häusern verwendet. Ein weiteres landwirtschaftliches Produkt der Insel ist Kautschuk.


Seit den 1980ern nimmt der Tourismus auch auf Ko Phangan stetig zu. Nachdem Samui bereits weitgehend für den Tourismus erschlossen worden war, insbesondere nach der Eröffnung des dortigen Flughafens, suchten viele der Fernreisenden, die zuvor die, im Vergleich zu anderen touristischen Zielen der Region (z. B. Phuket, Bali), sehr ruhige und beschauliche Atmosphäre Samuis genossen hatten, eine Alternative - und fanden sie in der unwegsameren Nachbarinsel Phangan. Die Strände der Ostküste, wo die Berge oft bis ans Meer reichen, sind immer noch zum Großteil nur mit den traditionellen Langbooten der Fischer, die hier auch als Wassertaxis dienen, erreichbar. Nur an zwei Stellen, bei Haad Sadet und den beiden Teilen des Thong Nai Pan Strandes, bestehen, mehr oder weniger befestigte, Straßenverbindungen zur Hauptstraße an der Westseite der Insel.
Neben der Inselhauptstadt entwickelt sich zusehends der, nahe der Südspitze Phangans (Haad Rin) gelegene, Ort Hat Rin zum touristischen Zentrum der Insel. Vor allem in den Tagen unmittelbar vor und nach Vollmondnächten treffen sich hier monatlich junge Reisende und DJs aus aller Welt zur Full Moon Party. Ihren Anfang nahm die Full Moon Party Ende der 1980er-Jahre. Heute kommen in der Hauptsaison von Dezember bis Februar über 10.000 Raver zusammen, um vor allem am Strand von Hat Rin Nok, der östlichen, dem Sonnenaufgang zugewandten Seite der Landenge, bis zum Sonnenaufgang zu feiern. Die Full Moon Party ist immer noch bekannt für den hohen Drogenkonsum vieler Besucher, was in Thailand mit empfindlichen Strafen bedroht ist und wogegen während der Party, auch mit Fahndern in zivil, seit Beginn des 21. Jahrhunderts verschärft vorgegangen wird. Da im buddhistischen Thailand oftmals religiöse Feiertage mit Vollmondnächten zusammenfallen, solche Parties sind an diesen Tagen nicht gern gesehen, Sie finden deshalb mitunter in einer Nacht kurz vor oder nach dem tatsächlichen Vollmond statt.
Außerdem gibts auf Phangan noch die kleineren Black Moon, Shiva Moon und Half Moon Parties.
Verwaltung


Kurz nach Sonnenuntergang, SW-Küste
Ko Phangan bildet zusammen mit Ko Tao ein der Provinz Surat Thani zugeordneter Distrikt (Amphoe). Der Distrikt ist in drei Verwaltungsbereiche (Tambons) unterteilt:

 

 

Unterkünfte auf Koh Phangan

Phangan Centerpoint
The Beach House Resort
Ocean View Beach Resort
As Beach Place
Sea Rock Bungalow
Awe Resort
Munchies Bungalow
hacienda backpacker
Golden Hill Resort
Haad Son Resort
Hansa Resort
Wattana Resort
 

©2007 by ThaiIslandTours.com